Beiträge von Nov

    könntest du mal die Höfe bisschen vorstellen,

    Die Hofvorstellungen sind doch in den Videos von der 17er Version der Map schon so toll gewesen. Es lohnt sich die immer wieder mal neu an zu gucken. LG Nov

    Das ist schon komisch da einfach drauf los zu erzählen und erklären was man da gerade macht. Kaum ist der Klick schneller wie Du kommt man ins stolpern. Das legt sich aber nach ein paar Versuchen, denn schließlich siegt die Routine. :thumbup: LG Nov

    Es ist Freitag Spätnachmittag und ich begrüße Euch zu einer weiteren Folge von der Great Country.

    Lange Rede, kurzes Debakel und schon legen wir dann auch los.



    Die einzige Mähmaschine auf der GC. Der Krone BIG ZX550GD sein Füllvolumen mit 70.000Litern ist schon beachtlich. Er ist so konfiguriert, das er ausser Gras/Heu auch Silage und Stroh laden kann. Für meine Begriffe eine ideale Maschine, weil eben mehrere Arbeitsgänge in einem vereint sind.



    Wenn das ja mal kein einladendes Bild zum Feierabend ist, weis ich auch nicht was noch schöner dargestellt werden könnte.



    Aber es gibt noch einiges zu erledigen bevor hier wirklich Feierabend ist. Beim Sägewerk 1 ist der Brennstoff zu Ende. Also muss umgeschichtet werden.



    Bisschen Bretterpaletten aufladen.



    Was nicht mehr in die Brennstoffzufuhr passt kommt in den Anhänger und wird zum Kartonwerk 2 verbracht als Rohstoff für die Kartonagen.



    An der Ausfahrt von Sägewerk 1, das Emblem hat es mir angetan, macht ja auch schließlich etwas her!



    48.000Liter Bretterpaletten auf dem Weg zur Palettenherstellung. Hier auf der südlichsten West/Ost-Verbindung.



    Da ist die Hälfte schon abgeladen worden und der Rest geht weiter zum Palettenwerk 2.

    Der Transport befindet sich auf der mittleren Nord/Süd-Verbindung.



    So, an der unteren Hofkreuzung links ab und immer der Hauptstrasse nach.



    Beim Palettenwerk 2 entladen und jetzt ist dann für Heute Feierabend.

    Wünsche von hier aus schon mal ein schönes WE bis zur nächsten Folge passt Gut auf Euch auf, bis denne LG Euer Nov wave

    Tach Beisammen, heute wird es nur ein kleiner Beitrag, weil das Thema von gestern nicht so umfangreich selber ist. Es geht eben mit Leeren und Befüllen und letztendlich mit Abtransport weiter.



    60.000Liter Häckselgut sind bei der BGA angekommen, können aber mangels leerem Bunker nicht entladen werden. Dumm gelaufen, nun stehen sie da rum und warten bis ein Bunkersilo leer gefahren wurde. Da fehlt jetzt also eine Kapazität von 60.000Litern Transportmöglichkeit.



    Dann koppeln wir zumindest den Motorwagen mal ab und sehen was da noch kommen kann. Eventuell muss ich jetzt für eine gewisse Zeit einen Krampe entweder neu Kaufen oder Mieten.



    Allet voll, Nix zu machen.



    Silage wo 'se hinguckst!



    Kleiner Lichtblick, aber muss ja auch erstmal Leer werden.


    Also werden wir uns in der nächsten Folge mit einem anderen Thema auseinander setzen. Bis dahin wie gewohnt passt Gut auf Euch auf, bis denne LG Euer Nov wave

    Es war einmal ein junger aufstrebender Bauer, der hatte einen alten Hund. Bei seinem Melkroboter standen elf alte, gutaussehende Milchkannen herum, die nur im Hofladen ausgeleert wurden. Jedoch fand die Besitzerin die Milchkannen zu verbeult, um sie weiterhin zu benutzen. Doch dann entdeckt die Bäuerin eine Werkbank mit Erstaunen. Auf dieser Werkbank stand ein Modelltraktor von geringer Detailgenauigkeit. Auf der Arbeitsplatte neben dem Modelltraktor stand Hermann, welcher sich von der Gisela einen Milcheimer ausleiht. Da es sich offensichtlich nicht um einen funktionsfähigen Elektronischen Modelltraktor handelte sondern um eine billige Replika. Jedoch fand er neben der Verpackung der Miniatur seine Handschuhe, die er anzog. Dann rief er Gisela ganz schüchtern herbei, um ihr Handy zu beschlagnahmen. Sie erwiderte "Hilfe, warum hast du mir meinen Traktor zerstört?!" Das war ultraextremexorbitatgemein sehr. Sie weinte. Frauen laufen über Steine, als sie bemerkten, dass im Thal der unerfüllten Hoffnung ihre Schokolade ausging. Aber plötzlich gab der Milchroboter laute Geräusche von unbekannter Stelle. Schnell rannten mehrere Kühe weg. Dann wurde der Bauer besorgt und rannte los, der Stall liegt 20 min Fußweg entfernt. Doch als er ankam sah der Bauer, dass der Melkroboter brannte. Scheisse. Schnell rief er die freiwillige Feuerwehr um Unterstützung. 5 Minuten später kam die FFW und sagte, dass der Melkroboter wohl einen elektrischen Kurzschluss verursacht hat. Trotz des war er noch erkennbar.

    Ein Feuerwehrmann schimpfte: "Wieso habt ihr denn die Melkmaschine falsch angeschlossen? Elektrische Maschinen müssen neben einem Schutzleiter installiert und gelagert werden. Der Brand ist außer Kontrolle geraten, andere Stromkreise sind einfach überlastet. Wenn das frühzeitig erkannt worden wäre, wäre es nicht passiert. Aber es liegt natürlich im Auge des Betrachters, inwiefern es verhindert werden sollte. Nun können alle daraus etwas lernen." Der Bauer wurde traurig: "Wieso nur?" Aber dann bekam er eine Nachricht von seiner Versicherung, in Tränen laß er, dass der Sachbearbeiter einen Fehler gemacht hatte. Als er die Versicherungspolice las, viel ihm ein,daß er die Kühe noch versorgen musste. Unter heftigem Fluchen ging er in den Stall und trat einem Huhn gewaltig in die Eier-Produktionsstätten, welches dann ziemlich laut gackerte.

    Anschließend macht er den Hahn zum Sündenbock und dieser reagiert gehahnt (eigene Wortschöpfung, soll genervt ausdrücken )! "Was zum Teufel soll nun ich machen?" Er lässt sich

    nicht aus der Ruhe bringen, überlegt kurz, kratzt sich am Nasenrücken () und schreitet von Bauchschmerzen gekrümmt dahin.

    Der Bauer begibt sich nun zum stillen Örtchen ( RubberDuck76 , Du wusstest genau wo es hingehen sollte) jedoch konnte er nicht der () Lage manurmäßig mächtig standhalten, sich hosenmäßig () eingekakert ( )(Hihi). Tränenreich rannte er ohne Unterhose so wie Gott ( sau gut) ihn (ich sehe, wir verstehen uns) erschuf, manurebeschmiert (hoffe das passt zu Eurem Gedankengang) zu der Schwiegermutter(), lässt dabei einen leichten Manuregeruch versprühend immer hinter sich. Endlich erreicht er mit Mühe das Manurelager() ähm.

    Die Schwiegermutter (mal die Kurve kriegen ) schäumte ( ) vor Wut als sie Johanna ihre Lieblings-Unterhose geben wollte, denn erstaunt sah sie einen Fleck () ! "Wie konnte das nur passieren?" schrie sie! "Johanna, nun erkläre mir mal, wie es dazu gekommen ist!" Kopfschüttelnd verneinend schlürfte sie desorientiert () und demotiviert davon.

    Weshalb auch Johanna nun keine Anstalten mehr unternimmt um eventuell den nächsten Schritt Richtung Verständigung mit ihrem Bauern, damit ist das Eheleben ebenso vorbei, einschließlich der Nacht. Johanna sucht nun den Stallknecht um ihn animieren zu können, dass er pflichtbewusst ( ) den Stier ( ) noch striegeln muss.

    Aber trotzdem trinkt Bauer seinen Tee ruhig aus. Dabei bemerkte er, das unglaubliche NeunundNeunzig Luftballone () auf Platzen (wir müssen hier mal wieder eine sinnvolle Reihenfolge einhalten, darum:) warten, weshalb die Schwiegermutter hysterisch () versucht mittels Pfeil die Luftballone zu zerstören.

    Durch das platzen der Ballons erschreckte der Bauer dermaßen, so dass er panische Versuche unternahm, diesen Lärm unbedingt zu verhindern. Deshalb beginnt er Wolldecken in die luftballonverstopfte Kanone zu stopfen.

    Eskalierend macht er sich kurz Gedanken wieso ausgerechnet ich sinnleer (Gegenteil von sinnvoll) das Privileg habe Wolldecken zu verschiessen. Also lud er immer weiter bis keine Wolldecke () mehr in die Kanone passt. Problem war nasses Pulver gewesen, was weitere Abschüsse gemeinerweise () verhinderte.

    Genug reingestopft, Kanone ausrichten, abdrücken. Rauch, nichts, zischend geht einfach wieder gedankenmäßig alles nochmals durch. Plötzlich hatte er, ideenreich, die Vorstellung einer Kanone, ohne Pulver. Einen Luftdruck (Kleine Änderung vorgenommen ) erzeugenden Mechanismus dessen natürlicher Abschussdruck kontinuierlich standhält.

    Ausgerechnet jetzt gelingt es peinlicherweise, dass er ausgerechnet die Kanone(?) () zündete!

    Außer Kontrolle geraten schießt die Schwiegermutter wutentbrannt die Wolldecken auf den Manurehaufen, gefolgt von den Flüchen und Rachegedanken des Bauern. Johanna schreitet elegant, kopfnickend über den Hof.

    Was kann jetzt noch passieren? Plötzlich hörte Johanna eine Stimme. Erschrocken wandte sie ihren Blick in Richtung woher die Laute kamen. "Ich bin total erschöpft vom hin und her schießen.

    Wolldecken, überall liegen Wolldecken! Nichts ist normal langweiliger als über diese Wolldecke zu steigen!"

    Nachdenklich blickt sie vor sich auf das was alles vor ihr lag. Allerdings muss man erwähnen, dass alle schmutzigen (:D) Gedanken plötzlich wie weggeblasen sind und trotzdem(Muss dat ma in de richtige Reihenfolge bringen) (:thumbup:) stellt sie fest, dass sie vornehmlich abends Müde wurde. Was dazu führt, dass sie frühzeitig beginnt ihr Bett fertig zu machen, aber zufällig erscheint geharnischt der aufstrebende (siehe den Einleitungssatz) (Achtung Achtung) Bauer.

    Aufgebracht sagte er: "Hallo erstmal" (:DRüdiger Hoffmann:thumbup:). Aber weiter stammelte er: "Angebetete, ich muss feststellenderweise unbedingt noch hinzufügend sagen das ausdrücklich noch

    heute bedingungsloser denn je, das Nachtmahl (Euch kann man aber auch einen Knochen nach dem anderen hinschmeissen, ihr geht da einfach nicht drauf ein! :D:D:D LG Nov) verschieben. Dennoch müssen bestimmte Aufgaben vordergründig stehen und dazu gehört eindeutig Sex (irgendwann muss das doch mal passieren!LG Nov), nachdem und nur dann, wenn es (Glaube das wird so ein Satz, der nie zu Ende geht.:D:D:DLG Nov) die Sauce heraus (Welche auch immer gemeint sei! :D:D:D) ploppt, müssen wir immer aufhören.

    Und das weiß (ich weiß Sperma Grüße Noah 🤦‍♂️🙋) ich beseitige das und trianguliere dieses geheimnisvolle Bermudadreieck und werde mich dahingehend informieren.

    Aber wieso muss ich überhaupt immer derjenige sein, der ständig Wolldecken reinigen ( Noah1735 , Du richtest mir hier kein Chaos an, Du Nicht! :D:D:D) besaucest (mit Der Soße wie schon gesagt Grüße Noah ) und auch (luftballon-)gummiverstopfte sowie dreckige Müllstücke, die ständig hier herumliegend Stolperfallen bilden.

    Schweigend, gesenkten Kopfes (muss es Heissen Noah1735 Genitiv) heisser Stimme flüstert er ihr zu: "Jetzt müssen wir aber mal luxussalen Dinge vorrangig erledigen!"

    Da! Plötzlich die Panik in seinem Gesicht! "Kühe" fliegen nur bei wirklichem Phantasievorstellungen, Orkanböen, Tornados eben. Bei Witterungsbesserung wird meistens damit gerechnet fliegende Vögel, Kühe und Sonstiges(:D) zu ignorieren.

    Tach zu einer neuen Folge von der Great Country. Hoffe ihr habt alle den neuen Patch 1.3 von Giants laden können. Heute müssen die Häckselauffanglager von der Obst - und Gemüseproduktion mal geleert werden. Das sieht dann so aus!



    Voller Behälter mit Häckselabfällen, die dann wiederum zu Kompost oder Silage verarbeitet werden können.



    Der kleine Kramer ist dazu hervorragend geeignet.



    Die Schaufel hat ein Füllvolumen von 5.000Litern.



    Und Hoch damit!



    Langsam zurück und ab zum LKW.



    Der ist Heute nicht so schnell! :D



    Ab zum Krampe!



    Hinein mit dem Rohstoff!


    Nach ein paar Schaufeln sieht das schon so aus!



    So, Nr. 1 ist geschafft, fehlen nur noch 5.

    In der nächsten Folge geht es dann weiter, wenn ihr wollt und wenn ihr könnt. Bis dahin passt Gut auf Euch auf, bis denne LG Euer Nov wave

    und wen man zb. die texturen von Erbius benutzt hat beim patch1.2 und jetzt patch 1.3 hat müssen die wieder neu gemacht werden

    Eribu

    Scharfsinnig erkannt, irgendwie ärgerlich aber nur vermeidbar, wenn die Sachen in der Map verbaut werden. Es ärgern sich einige darüber. LG Nov

    Es war einmal ein junger aufstrebender Bauer, der hatte einen alten Hund. Bei seinem Melkroboter standen elf alte, gutaussehende Milchkannen herum, die nur im Hofladen ausgeleert wurden. Jedoch fand die Besitzerin die Milchkannen zu verbeult, um sie weiterhin zu benutzen. Doch dann entdeckt die Bäuerin eine Werkbank mit Erstaunen. Auf dieser Werkbank stand ein Modelltraktor von geringer Detailgenauigkeit. Auf der Arbeitsplatte neben dem Modelltraktor stand Hermann, welcher sich von der Gisela einen Milcheimer ausleiht. Da es sich offensichtlich nicht um einen funktionsfähigen Elektronischen Modelltraktor handelte sondern um eine billige Replika. Jedoch fand er neben der Verpackung der Miniatur seine Handschuhe, die er anzog. Dann rief er Gisela ganz schüchtern herbei, um ihr Handy zu beschlagnahmen. Sie erwiderte "Hilfe, warum hast du mir meinen Traktor zerstört?!" Das war ultraextremexorbitatgemein sehr. Sie weinte. Frauen laufen über Steine, als sie bemerkten, dass im Thal der unerfüllten Hoffnung ihre Schokolade ausging. Aber plötzlich gab der Milchroboter laute Geräusche von unbekannter Stelle. Schnell rannten mehrere Kühe weg. Dann wurde der Bauer besorgt und rannte los, der Stall liegt 20 min Fußweg entfernt. Doch als er ankam sah der Bauer, dass der Melkroboter brannte. Scheisse. Schnell rief er die freiwillige Feuerwehr um Unterstützung. 5 Minuten später kam die FFW und sagte, dass der Melkroboter wohl einen elektrischen Kurzschluss verursacht hat. Trotz des war er noch erkennbar.

    Ein Feuerwehrmann schimpfte: "Wieso habt ihr denn die Melkmaschine falsch angeschlossen? Elektrische Maschinen müssen neben einem Schutzleiter installiert und gelagert werden. Der Brand ist außer Kontrolle geraten, andere Stromkreise sind einfach überlastet. Wenn das frühzeitig erkannt worden wäre, wäre es nicht passiert. Aber es liegt natürlich im Auge des Betrachters, inwiefern es verhindert werden sollte. Nun können alle daraus etwas lernen." Der Bauer wurde traurig: "Wieso nur?" Aber dann bekam er eine Nachricht von seiner Versicherung, in Tränen laß er, dass der Sachbearbeiter einen Fehler gemacht hatte. Als er die Versicherungspolice las, viel ihm ein,daß er die Kühe noch versorgen musste. Unter heftigem Fluchen ging er in den Stall und trat einem Huhn gewaltig in die Eier-Produktionsstätten, welches dann ziemlich laut gackerte.

    Anschließend macht er den Hahn zum Sündenbock und dieser reagiert gehahnt (eigene Wortschöpfung, soll genervt ausdrücken )! "Was zum Teufel soll nun ich machen?" Er lässt sich

    nicht aus der Ruhe bringen, überlegt kurz, kratzt sich am Nasenrücken () und schreitet von Bauchschmerzen gekrümmt dahin.

    Der Bauer begibt sich nun zum stillen Örtchen ( RubberDuck76 , Du wusstest genau wo es hingehen sollte) jedoch konnte er nicht der () Lage manurmäßig mächtig standhalten, sich hosenmäßig () eingekakert ( )(Hihi). Tränenreich rannte er ohne Unterhose so wie Gott ( sau gut) ihn (ich sehe, wir verstehen uns) erschuf, manurebeschmiert (hoffe das passt zu Eurem Gedankengang) zu der Schwiegermutter(), lässt dabei einen leichten Manuregeruch versprühend immer hinter sich. Endlich erreicht er mit Mühe das Manurelager() ähm.

    Die Schwiegermutter (mal die Kurve kriegen ) schäumte ( ) vor Wut als sie Johanna ihre Lieblings-Unterhose geben wollte, denn erstaunt sah sie einen Fleck () ! "Wie konnte das nur passieren?" schrie sie! "Johanna, nun erkläre mir mal, wie es dazu gekommen ist!" Kopfschüttelnd verneinend schlürfte sie desorientiert () und demotiviert davon.

    Weshalb auch Johanna nun keine Anstalten mehr unternimmt um eventuell den nächsten Schritt Richtung Verständigung mit ihrem Bauern, damit ist das Eheleben ebenso vorbei, einschließlich der Nacht. Johanna sucht nun den Stallknecht um ihn animieren zu können, dass er pflichtbewusst ( ) den Stier ( ) noch striegeln muss.

    Aber trotzdem trinkt Bauer seinen Tee ruhig aus. Dabei bemerkte er, das unglaubliche NeunundNeunzig Luftballone () auf Platzen (wir müssen hier mal wieder eine sinnvolle Reihenfolge einhalten, darum:) warten, weshalb die Schwiegermutter hysterisch () versucht mittels Pfeil die Luftballone zu zerstören.

    Durch das platzen der Ballons erschreckte der Bauer dermaßen, so dass er panische Versuche unternahm, diesen Lärm unbedingt zu verhindern. Deshalb beginnt er Wolldecken in die luftballonverstopfte Kanone zu stopfen.

    Eskalierend macht er sich kurz Gedanken wieso ausgerechnet ich sinnleer (Gegenteil von sinnvoll) das Privileg habe Wolldecken zu verschiessen. Also lud er immer weiter bis keine Wolldecke () mehr in die Kanone passt. Problem war nasses Pulver gewesen, was weitere Abschüsse gemeinerweise () verhinderte.

    Genug reingestopft, Kanone ausrichten, abdrücken. Rauch, nichts, zischend geht einfach wieder gedankenmäßig alles nochmals durch. Plötzlich hatte er, ideenreich, die Vorstellung einer Kanone, ohne Pulver. Einen Luftdruck (Kleine Änderung vorgenommen ) erzeugenden Mechanismus dessen natürlicher Abschussdruck kontinuierlich standhält.

    Ausgerechnet jetzt gelingt es peinlicherweise, dass er ausgerechnet die Kanone(?) () zündete!

    Außer Kontrolle geraten schießt die Schwiegermutter wutentbrannt die Wolldecken auf den Manurehaufen, gefolgt von den Flüchen und Rachegedanken des Bauern. Johanna schreitet elegant, kopfnickend über den Hof.

    Was kann jetzt noch passieren? Plötzlich hörte Johanna eine Stimme. Erschrocken wandte sie ihren Blick in Richtung woher die Laute kamen. "Ich bin total erschöpft vom hin und her schießen.

    Wolldecken, überall liegen Wolldecken! Nichts ist normal langweiliger als über diese Wolldecke zu steigen!"

    Nachdenklich blickt sie vor sich auf das was alles vor ihr lag. Allerdings muss man erwähnen, dass alle schmutzigen (:D) Gedanken plötzlich wie weggeblasen sind und trotzdem(Muss dat ma in de richtige Reihenfolge bringen) (:thumbup:) stellt sie fest, dass sie vornehmlich abends Müde wurde. Was dazu führt, dass sie frühzeitig beginnt ihr Bett fertig zu machen, aber zufällig erscheint geharnischt der aufstrebende (siehe den Einleitungssatz) (Achtung Achtung) Bauer.

    Aufgebracht sagte er: "Hallo erstmal" (:DRüdiger Hoffmann:thumbup:). Aber weiter stammelte er: "Angebetete, ich muss feststellenderweise unbedingt noch hinzufügend sagen das ausdrücklich noch

    heute bedingungsloser denn je, das Nachtmahl (Euch kann man aber auch einen Knochen nach dem anderen hinschmeissen, ihr geht da einfach nicht drauf ein! :D:D:D LG Nov) verschieben. Dennoch müssen bestimmte Aufgaben vordergründig stehen und dazu gehört eindeutig Sex (irgendwann muss das doch mal passieren!LG Nov), nachdem und nur dann, wenn es (Glaube das wird so ein Satz, der nie zu Ende geht.:D:D:DLG Nov) die Sauce heraus (Welche auch immer gemeint sei! :D:D:D) ploppt, müssen wir immer aufhören.

    Und das weiß (ich weiß Sperma Grüße Noah 🤦‍♂️🙋) ich beseitige das und trianguliere dieses geheimnisvolle Bermudadreieck und werde mich dahingehend informieren.

    Aber wieso muss ich überhaupt immer derjenige sein, der ständig Wolldecken reinigen ( Noah1735 , Du richtest mir hier kein Chaos an, Du Nicht! :D:D:D) besaucest (mit Der Soße wie schon gesagt Grüße Noah ) und auch (luftballon-)gummiverstopfte sowie dreckige Müllstücke, die ständig hier herumliegend Stolperfallen bilden.

    Schweigend, gesenkten Kopfes (muss es Heissen Noah1735 Genitiv) heisser Stimme flüstert er ihr zu: "Jetzt müssen wir aber mal luxussalen Dinge vorrangig erledigen!"

    Da! Plötzlich die Panik in seinem Gesicht! "Kühe" fliegen nur bei wirklichem Phantasievorstellungen, Orkanböen, Tornados eben. Bei Witterungsbesserung wird meistens damit gerechnet fliegende Vögel, Kühe und Sonstiges(:D)






    Hallo Sepp11 , da sind so viele Error drin unter anderem auch bei Festeinbauten mit dem GE da stimmen wohl die XML nicht. Aber bei den Fahrzeugen ist ein dicker Fehler, den ich nicht kenne. Tut mir Leid, da kann ich leider nicht bei Helfen. LG Nov

    Guten Morgen @ alle,

    der Patch 1.3 von Giants lässt ja noch etwas auf sich warten, es lohnt sich allerdings jetzt schon die Kommis dazu zu lesen und einfach nur den Kopf zu schütteln. Anscheinend gibt es keine Menschen mehr, die auf etwas warten können. Doch kommen wir zu der heutigen Thematik auf der Great Country.

    Der Schreinerei, die sehr klein und unscheinbar auf der Map gebaut wurde und nur einen Zweck erfüllt, nämlich den das sie die Kisten für die gewaschenen Kartoffeln herstellt. Sie benötigt als Rohstoff Bretterpaletten und gibt als Produkt dann Kisten und Hackschnitzel aus.



    Hier der Wareneingang der Bretterpaletten. Er fast 6 Bretterpaletten á 4.000Liter Volumen also insgesamt 24.000Liter.



    Da sind auch schon die fertigen Kisten auf der Produktionsstrasse.



    So sieht das ganze von oben aus, Kiste an Kiste steht zur Abholung bereit. Im Hintergrund seht ihr den Abladetrigger für die Bretterpaletten.



    Die Säge von der Schreinerei, sie steht Still, weil im Moment die Produktionsstrasse voll steht.



    Die Ausgabe der Hackschnitzel. Die ist mit 10.000Litern nicht so groß und muss deshalb öfter mal geleert werden, sonst macht die Produktion eine Zwangspause.



    Das Fallrohr der Hackschnitzelausgabe. Kaum ist die Produktion von Kisten abgefahren, rieselt es schon wieder heraus.



    Und da ist die Säge wieder voll im Einsatz.



    Rohmaterial ist auch genug vorhanden.



    Kisten beim Kartoffelwäscher abgeliefert.



    Eine Ladung gewaschene Kartoffeln für die Chips- und Pommesproduktion.

    Hoffe ich konnte Euch mit diesem Beitrag die Wartezeit auf den Patch etwas verkürzen. Passt bis zum nächsten Beitrag Gut auf Euch auf, wünsche Euch einen schönen und erfolgreichen Tag, bis denne LG Euer Nov wave

    Es war einmal ein junger aufstrebender Bauer, der hatte einen alten Hund. Bei seinem Melkroboter standen elf alte, gutaussehende Milchkannen herum, die nur im Hofladen ausgeleert wurden. Jedoch fand die Besitzerin die Milchkannen zu verbeult, um sie weiterhin zu benutzen. Doch dann entdeckt die Bäuerin eine Werkbank mit Erstaunen. Auf dieser Werkbank stand ein Modelltraktor von geringer Detailgenauigkeit. Auf der Arbeitsplatte neben dem Modelltraktor stand Hermann, welcher sich von der Gisela einen Milcheimer ausleiht. Da es sich offensichtlich nicht um einen funktionsfähigen Elektronischen Modelltraktor handelte sondern um eine billige Replika. Jedoch fand er neben der Verpackung der Miniatur seine Handschuhe, die er anzog. Dann rief er Gisela ganz schüchtern herbei, um ihr Handy zu beschlagnahmen. Sie erwiderte "Hilfe, warum hast du mir meinen Traktor zerstört?!" Das war ultraextremexorbitatgemein sehr. Sie weinte. Frauen laufen über Steine, als sie bemerkten, dass im Thal der unerfüllten Hoffnung ihre Schokolade ausging. Aber plötzlich gab der Milchroboter laute Geräusche von unbekannter Stelle. Schnell rannten mehrere Kühe weg. Dann wurde der Bauer besorgt und rannte los, der Stall liegt 20 min Fußweg entfernt. Doch als er ankam sah der Bauer, dass der Melkroboter brannte. Scheisse. Schnell rief er die freiwillige Feuerwehr um Unterstützung. 5 Minuten später kam die FFW und sagte, dass der Melkroboter wohl einen elektrischen Kurzschluss verursacht hat. Trotz des war er noch erkennbar.

    Ein Feuerwehrmann schimpfte: "Wieso habt ihr denn die Melkmaschine falsch angeschlossen? Elektrische Maschinen müssen neben einem Schutzleiter installiert und gelagert werden. Der Brand ist außer Kontrolle geraten, andere Stromkreise sind einfach überlastet. Wenn das frühzeitig erkannt worden wäre, wäre es nicht passiert. Aber es liegt natürlich im Auge des Betrachters, inwiefern es verhindert werden sollte. Nun können alle daraus etwas lernen." Der Bauer wurde traurig: "Wieso nur?" Aber dann bekam er eine Nachricht von seiner Versicherung, in Tränen laß er, dass der Sachbearbeiter einen Fehler gemacht hatte. Als er die Versicherungspolice las, viel ihm ein,daß er die Kühe noch versorgen musste. Unter heftigem Fluchen ging er in den Stall und trat einem Huhn gewaltig in die Eier-Produktionsstätten, welches dann ziemlich laut gackerte.

    Anschließend macht er den Hahn zum Sündenbock und dieser reagiert gehahnt (eigene Wortschöpfung, soll genervt ausdrücken )! "Was zum Teufel soll nun ich machen?" Er lässt sich

    nicht aus der Ruhe bringen, überlegt kurz, kratzt sich am Nasenrücken () und schreitet von Bauchschmerzen gekrümmt dahin.

    Der Bauer begibt sich nun zum stillen Örtchen ( RubberDuck76 , Du wusstest genau wo es hingehen sollte) jedoch konnte er nicht der () Lage manurmäßig mächtig standhalten, sich hosenmäßig () eingekakert ( )(Hihi). Tränenreich rannte er ohne Unterhose so wie Gott ( sau gut) ihn (ich sehe, wir verstehen uns) erschuf, manurebeschmiert (hoffe das passt zu Eurem Gedankengang) zu der Schwiegermutter(), lässt dabei einen leichten Manuregeruch versprühend immer hinter sich. Endlich erreicht er mit Mühe das Manurelager() ähm.

    Die Schwiegermutter (mal die Kurve kriegen ) schäumte ( ) vor Wut als sie Johanna ihre Lieblings-Unterhose geben wollte, denn erstaunt sah sie einen Fleck () ! "Wie konnte das nur passieren?" schrie sie! "Johanna, nun erkläre mir mal, wie es dazu gekommen ist!" Kopfschüttelnd verneinend schlürfte sie desorientiert () und demotiviert davon.

    Weshalb auch Johanna nun keine Anstalten mehr unternimmt um eventuell den nächsten Schritt Richtung Verständigung mit ihrem Bauern, damit ist das Eheleben ebenso vorbei, einschließlich der Nacht. Johanna sucht nun den Stallknecht um ihn animieren zu können, dass er pflichtbewusst ( ) den Stier ( ) noch striegeln muss.

    Aber trotzdem trinkt Bauer seinen Tee ruhig aus. Dabei bemerkte er, das unglaubliche NeunundNeunzig Luftballone () auf Platzen (wir müssen hier mal wieder eine sinnvolle Reihenfolge einhalten, darum:) warten, weshalb die Schwiegermutter hysterisch () versucht mittels Pfeil die Luftballone zu zerstören.

    Durch das platzen der Ballons erschreckte der Bauer dermaßen, so dass er panische Versuche unternahm, diesen Lärm unbedingt zu verhindern. Deshalb beginnt er Wolldecken in die luftballonverstopfte Kanone zu stopfen.

    Eskalierend macht er sich kurz Gedanken wieso ausgerechnet ich sinnleer (Gegenteil von sinnvoll) das Privileg habe Wolldecken zu verschiessen. Also lud er immer weiter bis keine Wolldecke () mehr in die Kanone passt. Problem war nasses Pulver gewesen, was weitere Abschüsse gemeinerweise () verhinderte.

    Genug reingestopft, Kanone ausrichten, abdrücken. Rauch, nichts, zischend geht einfach wieder gedankenmäßig alles nochmals durch. Plötzlich hatte er, ideenreich, die Vorstellung einer Kanone, ohne Pulver. Einen Luftdruck (Kleine Änderung vorgenommen ) erzeugenden Mechanismus dessen natürlicher Abschussdruck kontinuierlich standhält.

    Ausgerechnet jetzt gelingt es peinlicherweise, dass er ausgerechnet die Kanone(?) () zündete!

    Außer Kontrolle geraten schießt die Schwiegermutter wutentbrannt die Wolldecken auf den Manurehaufen, gefolgt von den Flüchen und Rachegedanken des Bauern. Johanna schreitet elegant, kopfnickend über den Hof.

    Was kann jetzt noch passieren? Plötzlich hörte Johanna eine Stimme. Erschrocken wandte sie ihren Blick in Richtung woher die Laute kamen. "Ich bin total erschöpft vom hin und her schießen.

    Wolldecken, überall liegen Wolldecken! Nichts ist normal langweiliger als über diese Wolldecke zu steigen!"

    Nachdenklich blickt sie vor sich auf das was alles vor ihr lag. Allerdings muss man erwähnen, dass alle schmutzigen (:D) Gedanken plötzlich wie weggeblasen sind und trotzdem(Muss dat ma in de richtige Reihenfolge bringen) (:thumbup:) stellt sie fest, dass sie vornehmlich abends Müde wurde. Was dazu führt, dass sie frühzeitig beginnt ihr Bett fertig zu machen, aber zufällig erscheint geharnischt der aufstrebende (siehe den Einleitungssatz) (Achtung Achtung) Bauer.

    Aufgebracht sagte er: "Hallo erstmal" (:DRüdiger Hoffmann:thumbup:). Aber weiter stammelte er: "Angebetete, ich muss feststellenderweise unbedingt noch hinzufügend sagen das ausdrücklich noch

    heute bedingungsloser denn je, das Nachtmahl (Euch kann man aber auch einen Knochen nach dem anderen hinschmeissen, ihr geht da einfach nicht drauf ein! :D:D:D LG Nov) verschieben. Dennoch müssen bestimmte Aufgaben vordergründig stehen und dazu gehört eindeutig Sex (irgendwann muss das doch mal passieren!LG Nov), nachdem und nur dann, wenn es (Glaube das wird so ein Satz, der nie zu Ende geht.:D:D:DLG Nov) die Sauce heraus (Welche auch immer gemeint sei! :D:D:D) ploppt, müssen wir immer aufhören.

    Und das weiß (ich weiß Sperma Grüße Noah 🤦‍♂️🙋) ich beseitige das und trianguliere dieses geheimnisvolle Bermudadreieck und werde mich dahingehend informieren.

    Aber wieso muss ich überhaupt immer derjenige sein, der ständig Wolldecken reinigen ( Noah1735 , Du richtest mir hier kein Chaos an, Du Nicht! :D:D:D) besaucest (mit Der Soße wie schon gesagt Grüße Noah ) und auch (luftballon-)gummiverstopfte sowie dreckige Müllstücke, die ständig hier herumliegend Stolperfallen bilden.

    Schweigend, gesenkten Kopfes (muss es Heissen Noah1735 Genitiv) heisser Stimme flüstert er ihr zu: "Jetzt müssen wir aber mal luxussalen Dinge vorrangig erledigen!"

    Da! Plötzlich die Panik in seinem Gesicht! "Kühe" fliegen nur bei wirklichem Phantasievorstellungen, Orkanböen, Tornados eben. Bei Witterungsbesserung wird meistens damit gerechnet fliegende Vögel, Kühe

    Nun erst mal einen guten Morgen an Euch Alle ,

    es freut mich, das hier so sachlich über die Idee diskutiert wird. Ihr macht Euch Gedanken über eine nicht realisierte Idee und es ist schön zu lesen,dass ihr auch über den Tellerrand hinaus schaut. Auch wenn ich die Argumente von Opa Andre nachvollziehen kann muss es aber so nicht eintreten. Es gilt ein Regelwerk zu erstellen in dem solche Sachen halt vermieden würden. Shitstorms erreicht man doch schließkich nur dann, wenn man permanent gegen ein gesundes Empfinden verstösst. Das sollte so auch nicht passieren, weil man eben eine Möglichkeit schaffen müsste Mapper als Beispiel führe ich jetzt mal ludimusi an, der mit seiner Holzer Map ein Werk geschaffen hat, was uns alle auch jetzt im LS 19 weiterhin erfreuen wird. Es sollten eben nur Menschen geehrt werden, die sich besonders um den LS verdient gemacht haben und es sollte ein Ansporn für jeden sein dieses auch erreichen zu wollen.

    Es heisst ja nicht, das wir von Heute auf Morgen diese Sache umsetzen müssen. Wir sollten nicht von vorne herein sagen das ist schwer umsetzbar sondern erst einmal Ideen dafür sammeln wie eine Umsetzung denn aussehen könnte. Ich denke das Pessimismus nicht der Beste Ratgeber in dieser Sache sein wird. Wünsche Euch allen einen schönen und erfolgreichen Tag. LG Euer Nov